Bewegungsbad

16-Praxis-Minuth-Bewegungsbad7.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Bewegungsbad hat eine Größe von ca. 4m x 5m und ist 1,25m tief. 

Die Wassertemperatur liegt zwischen 30 Grad und 32 Grad .

Bei der Krankengymnastik im Bewegungsbad kann man sich die Auftriebskraft und den Widerstand des Wassers zunutze machen. Im Wasser wiegt man nur etwa 10% seines "normalen" Gewichtes. Auf diese Weise werden Bewegungsabläufe möglich, die im Trockenen nicht durchführbar sind. Bewegungsausmaße können vergrößert und vorhandene Schmerzen verringert werden. Zusätzlich kann der Therapeut Anleitung zur Muskelkräftigung geben, begünstigt durch den Widerstand des Wassers. Dieser Effekt lässt sich durch Einsatz von Auftriebskörpern und anderen Geräten noch steigern. Außerdem kann man die Auftriebskraft zum Balancetraining, zur Wahrnehmungsschulung und für entspannende Anwendungen nutzen.

Das Bewegen bei 32° im Wasser ist anstrengend und kreislaufbelastend. Deshalb ist unsere Empfehlung, den Aufenthalt auf maximal 20 Minuten zu beschränken.

Indikationen:

-  Bandscheibenvorfälle - konservative und nach Operationen

-  Nach Hüft - oder Kniegelenk - OP

-  Lähmungen jeder Art z.B. nach einem Schlaganfall 

-  Wirbelsäulererkrankungen z.B. M. Bechterev, Skoliose, Wirbelfrakturen usw.

-  Rheumatische Erkrankungen

-  Herz-Kreislauftraining

Dies ist nur ein kleiner Auszug von vielen Erkrankungen bei denen das Bewegungsbad eine sehr gute Therapieform darstellt.

 






                               - alle gesetzlichen - und privaten Kassen sowie Beihilfe -